Das doppelte Psalterium der Vulgata

Schlagworte: doppeltes Psalterium der Vulgata, Septuaginta, Hexapla, Hebraica veritas, Spiritualität der Spätantike, Literalismus, Hieronymus im Heiligen Land

Abstract

Warum bestehen in der Vulgata des Hieronymus zwei Fassungen des Psalteriums? Lange Zeit war Hieronymus in seiner Übertragung der Psalmen aus dem Griechischen dem Literalismus seiner Zeit verhaftet. In seinen späteren Jahren in Bethlehem wird er in der mühevollen Auseinandersetzung mit der Hebraica veritas und den jüdischen Menschen seines Umfelds freier in seinen Übertragungen. Er schafft damit eine zweite interessante Fassung des gesamten Psalteriums. Dieser Beitrag geht nun auf die Nuancen und Teilaspekte ein.

Veröffentlicht
2021-11-04