Schimpfwörter des Hieronymus

Schlagworte: Schimpfwörter, Kategorisierung, Hieronymus, Übersetzung, Intertextualität

Abstract

Schimpfwörter finden auch in der Vulgata und im spätantiken theologischen Diskurs reichlich Verwendung. Werden sie kategorisiert, lässt sich erkennen, dass sie ihre Struktur unverändert beibehalten haben. Als mutmaßlich aufbrausender Charakter war Hieronymus einerseits ein polemischer Streiter für seine theologischen Positionen, aber andererseits auch ein genauer, objektiver Übersetzer der biblischen Schimpfworte. Als guter Kenner der paganen Klassik benutzte er gern deren Scheltvokabular, um damit die biblische Sprache und deren Bilderwelt ins Lateinische zu übersetzen.

Veröffentlicht
2020-11-28
Rubrik
Artikel